Berlin - Filmrausch Moabit

Kintopp Workshop #7

Hatte das Bündnis im letzten Jahr Kiez- und Flüchtlingskinder unter dem Motto „Ich hab’ einen Traum“ in der Moabiter Kulturfabrik zusammengebracht, steht jetzt für den aktuellen Workshop ein ähnlicher, universeller und verbindender Gegenstand im Mittelpunkt: das Spiel.

 

Das Spiel funktioniert oft ohne Sprache, es funktioniert über Grenzen und über Generationen hinweg, es ist ein fundamentaler Gegenentwurf zum kriegerischen Kampf; seine Geschwister heißen Neugierde, Spaß und Leichtigkeit, deshalb ist es ein ähnlich interessantes Thema wie der Traum für uns, wenn wir geflüchtete Kinder einbinden möchten.
Über das Spiel können die Kinder schnell zusammenfinden, es braucht nicht viele Dinge dazu. Wenn es auch Regeln hat, muss man sich über diese Regeln gemeinsam einigen, im Spielen selbst können die Mitspieler aber diese Regeln einvernehmlich ändern. Insofern hat das Spiel eine demokratische, ja, utopische Dimension.
Alle Begegnungen im Workshop, Interviews mit Passanten und Mitarbeiter der Kufa, werden in einem Film fest gehalten, den die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen als Erinnerung mit nach Hause nehmen können. Und wie auch schon im letzten Jahr wird mit wechselnden Gruppen die Filmmusik zu dem Film selbst erstellt, um das Thema Spiel aus der Sicht der Kinder und Jugendlichen auch in der Musik wieder zu finden.

 

Wann: 17. bis 21. Oktober 2016, 11.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Wo: Filmrausch Moabit, Lehrter Str. 35, 10557 Berlin
Information unter: www.filmrausch.de

Ansprechpartner vor Ort:

Jörg Schwiemann
T: 030-3944344
M: info(a)filmrausch.de