Filmtipp im Januar

Die Sprache des Herzens

Frankreich, Ende des 19. Jahrhunderts. Die kleine Marie kommt blind und taub auf die Welt, unfähig zu jeder Art von Kommunikation. Entgegen des Rates eines Arztes, der Marie für „dumm“ erklärt und sie in eine Anstalt einliefern möchte, übergeben die Eltern das Kind in die Obhut eines Klosters, wo sich Nonnen um taube Mädchen kümmern.

Um das „wilde kleine Tier“ kümmert sich von da an die junge Ordensschwester Marguerite, das erst sehr langsam Vertrauen zu ihr fasst und gegen allen Voraussagen die Gebärden- und Blindensprache lernt. Nach unzähligen Rückschlägen gelingt es der geduldigen Marguerite, die soziale Isolation des kleinen Mädchens Marie zu brechen und ihr durch das Lernen der Wörter den Zugang ins soziale Leben des Klosters zu öffnen.

 

Die Sprache des Herzens

Regie: Jean-Pierre Améris
Ab 15. Januar 2015 im Kino

Weitere Informationen unter:

www.sprachedesherzens-film.de